Skurriles und Absurdes

Schon mal morgens aufgewacht, den eigenen Namen thematisch abwegig eingebettet in einem schrägen Internetartikel wiedergefunden, und schlagartig hellwach gewesen?
Vorsicht, das ist nichts für schwache Gemüter:

http://www.kalle-der-rote.de/Brauner_Sumpf/Honeymoon_und_Rosenkrieg.pdf

Nun weiss ich immerhin, dass ich ein “Deutscher Denker” bin. Was auch immer einen solchen besonders kennzeichnet.
Dass ich die Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland besitze ist zumindest keine Fakenews. Nur, woher weiss der Autor das? Und warum ist es ihm wichtig?

Ein schönes Beispiel jedenfalls für etwas, das auf den ersten Blick wie echter Journalismus und seriöse Recherche aussieht, aber offenbar lediglich von zwischenmenschlicher Bösartigkeit und Hoffnung auf nachhaltigen Reputationsschaden angetrieben ist.

Ein zweites Beispiel, wenn auch inhaltlich nicht in gleichermassen extremer Weise widersinnig, offenbar einfach vom ersten abgeschrieben, das seinerseits bereits abgeschrieben war, hier:

https://www.lotta-magazin.de/ausgabe/70/der-weg-der-m-nner

Von bitterböswilligen Schreiberlingen die das zugrundeliegende Buch nie gelesen, sondern die nur ein anthropologisches Zitat von anderer Stelle abgeschrieben haben. Offenbar gezielt soll der Eindruck erweckt werden selbiges sei frauenverachtend, obwohl es doch das Gegenteil davon ist.
Die Autoren würden bestimmt auch ohne mit der Wimper zu zucken schreiben, dass Boris Becker Fussballspieler gewesen sei.

Fortsetzung folgt bestimmt…

Wer auf etwas stösst das meiner Aufmerksamkeit entgangen sein mag, der darf mich darauf aufmerksam machen.